Weltkarten und Landkarten
 
Allgemein  
A-E  
F-K  
 
Finnland
Frankreich
Griechenland
Großbritannien und Nordirland
Irland
Island
Italien
Kroatien
 
L-N  
O-S  
T-Z  
     
 

Finnland

Finnland (amtlich: Suomen Tasavalta, kurz: Suomi) liegt in Nordeuropa und grenzt im Westen an den Bottnischen und im Süden an den Finnischen Meerbusen, die beide Teil der Ostsee sind. Im Osten hat das Land eine 1.313 km lange Grenze zu Russland, die Nordgrenze zu Norwegen ist 729 km lang. Im Westen grenzt das Land an Schweden (568 km). Mit 338.145 km² ist Finnland etwa so groß wie der norwegische Nachbar im Norden, wobei die Landesfläche auf Grund der zurückgehenden Gletscher jährlich um etwa 10 km² größer wird.

Finnland lässt sich in vier Großlandschaften einteilen: Finnisch-Lappland im Norden, das etwa ein Drittel des Staatsgebiets einnimmt; die finnische Seenplatte im Zentrum und Süden; die Küstenebenen am Finnischen sowie am Bottnischen Meerbusen und ein Schärengürtel aus kleinen Felsinseln, der dem Festland vorgelagert ist.

Finnisch-Lappland liegt nördlich des Polarkreises und ist Teil der Region Lappland, die sich über die Staatsgebiete von Russland, Schweden, Norwegen und Finnland erstreckt.

Weite Teile Finnlands sind bewaldet. Es gibt über 55.000 Seen im Land. Der größte davon ist der Saimaa in Südost-Finnland mit 1.460 km², der zweitgrößte der Päijänne in Südfinnland mit 1.090 km². Die Seen sind durch Wasserwege und Flussläufe verbunden und machen etwa ein Zehntel der Landesfläche aus. Seen, Flüsse und Sümpfe sind Resultat der Gletscherlandschaft, die das heutige Finnland in der Eiszeit darstellte. Der südlichere Teil des Landes ist flach. Höhere Regionen finden sich nur im Zentrum, wo das mittelfinnische Bergland zwischen Lappland und Seenplatte bis zu 492 m erreicht und im äußersten Nordwesten, wo sich der Haltiatunturi erhebt, der mit 1.328 m der höchste Berg Finnlands ist. Der breite Gürtel an Schäreninseln, der den finnischen Küsten vorgelagert ist, ist im Südwesten besonders stark ausgebildet. Hier finden sich auch die Ålandinseln, eine sich im Gegensatz zu den östlicheren Inseln bis zu 100 m aus dem Meer erhebende Inselgruppe am Südende des Bottnischen Meeres.

Die Landessprache Finnlands ist natürlich Finnisch, wobei auch die finnische Gebärdensprache und Schwedisch offizielle Amtssprachen sind. Anders als bei den meisten europäischen Sprachen, handelt es sich beim Finnisch nicht um eine Indogermanische Sprache, sondern um eine finno-ugrische Sprache. Zu dieser Familie gehören nur finnischen, estnischen, samischen und ungarischen Sprachen. Finnisch ist daher für deutschsprechende Lernende sicher nicht ganz einfach, dafür umso interessanter. Um diese faszinierende Sprache zu lernen, lohnt es sich zum Beispiel einen Finnisch Sprachkurs zu machen oder sogar das Land zu besuchen.


www.weltkarten-landkarten.de
Details
Finnland
Geografische Lage:
20º O - 32º O
60º N - 71º N


Fläche:
338.145 km²

Bevölkerung:
5.300.000

Hauptstadt:
Helsinki

Landkarte:
Finnland
Pdf-Datei [567 KByte]
Stand: 08.12.2010